Wie macht man Tee mit Lotuswurzel?

Wohltuend und gesund – Tee aus der Lotuswurzel
Obwohl sie insbesondere für ihre Schönheit geschätzt wird, ist sie nicht das einzige Plus, das die Lotusblume zu bieten hat. Die ursprünglich aus dem asiatischen Raum stammende Pflanze, die sich – ähnlich wie der Reis – besonders in feuchten und schlammigen Böden wohlfühlt, besitzt eine Wurzel mit vielen positiven Eigenschaften. Die Lotuswurzel, auch Rhizom genannt, kann bis zu zwei Metern lang werden und ist längs von mehreren Röhren durchzogen, die die gesamte Pflanze mit Sauerstoff versorgen. In ihr stecken eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralien, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken können. Medizin und Kosmetik forschen seit Längerem an den Vorteilen der Lotuswurzel. Zudem lässt sie sich gut als Gemüse in den täglichen Speiseplan einarbeiten. Durch den hohen Anteil an Vitamin C in der Lotuswurzel kann man sie gut zur Stärkung des Immunsystems nutzen. Gerade zur kalten Jahreszeit, in der die Erkältungsgefahr rasant zunimmt ist dies empfehlenswert.

Lotusblume mit Fruchtkörper
Lotusblume mit Fruchtkörper
Um jedoch nicht nur von den gesunden Inhaltsstoffen zu profitieren, sondern sich gleichzeitig, beispielsweise nach einem Herbst- oder Winterspaziergang wieder aufwärmen zu können, bietet es sich an, einen wohltuenden Tee aus der Lotuswurzel zuzubereiten. Zwar lässt sich auch aus den Blüten des Lotus Tee zubereiten, allerdings ist die Wurzel in ihrer Bandbreite an Nährstoffen ungeschlagen. Zubereiten lässt sich das Heißgetränk auf verschiedene Arten. Hierbei ist zu beachten, das Lotuswurzel aus Konserven sich hierfür weniger eignen. Aufgrund ihrer Verarbeitung lässt sich keine Aussage über den Erhalt der Nährstoffe treffen, um die es schließlich geht. Geeignet ist hierfür die frische Lotuswurzel, die man in einigen Asiashops käuflich erwerben oder im Internet problemlos bestellen kann. Um sie haltbar zu machen, wird sie in Scheiben geschnitten und entweder getrocknet oder eingefroren Auch in diesen beiden Formen oder als Lotuswurzelpulver eignet sie sich für die Zubereitung von Tee. Für die Zubereitung benötigt man entweder 20 g getrocknete Lotuswurzel (dazu zählt auch Lotuswurzelpulver)oder 60 – 80 g frische, beziehungsweise gefrorene Wurzel. Dies wird in einen Liter klares Wasser gegeben und kurz aufgekocht. Etwa zwanzig Mitnuten muss das Gemisch im Anschluss bei schwacher Hitze köcheln. Kurz vor dem Servieren können einige Tropfen Tamari (eine natürlich gebraute Sojasoße) hinzu gegeben werden. Wer es lieber süß mag, kann stattdessen auch auf Honig zurückgreifen.