Lotuswurzel Rezept – Kokossuppe mit Hühnchen und Basmatireis

Wer exotische Aromen mag, der wird diese Suppe lieben. Denn hier ist all das drin, was die asiatische Küche an tollen Aromen zu bieten hat. Dabei ist die zubereitung gar nicht schwer und in weniger als einer Stunde hat man hier ein leckeres Gericht auf dem Tisch.

Zutaten für 4 Personen:

• 3 Hähnchenbrustfilets zu jeweils circa 120 g
• 200 g Basmatireis
• 100 g Erbsen (Tiefkühlware)
• 60 g Lotuswurzel (Tiefkühlware)
• 100 g Bambusschösslinge in Scheiben (aus dem Glas)
• 100 g Zuckerschoten
• 1 Möhre
• 1 Zwiebel
• 2 Zehen Knoblauch
• 2 Stiele Thai-Basilikum
• 1 kleine Chilischote, rot
• 400 ml Gemüsebrühe
• 400 ml Kokosmilch
• 1 EL helle Sojasauce
• 1 EL Sesamöl
• 1 TL Kumin (gemahlen)
• 1 TL Kurkuma (gemahlen)

Und so wird es gemacht:

• Den Basmatireis gründlich spülen und im Anschluss mit der doppelten Menge Salzwasser, in etwa 20 Minuten, gar kochen.

• Lotuswurzeln und Erbsen in der Zwischenzeit zum Auftauen ausbreiten.

• Das Brustfilet waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. Die Zuckerschoten waschen und putzen. Die Möhre schälen und in dünne Streifen oder kleine Würfel schneiden. Die Bambussprossen in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Die Knoblauchzehen sowie die Zwiebel von der Schale befreien und in kleine Würfel schneiden. Die rote Chilischote ebenfalls waschen, von Kernen und den Innenhäuten befreien und in feine Ringe schneiden. Thai-Basilikum waschen, trocken schütteln und die einzelnen Blättchen von den Stielen zupfen.

• In einem ausreichend großen Topf das Sesamöl erhitzen. Die Ringe der Chilischote, Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin unter Rühren anschwitzen und zwar so lange bis sie glasig sind. Kumin und Kurkuma hinzugeben und kurz anrösten. Die Mischung mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen und das Ganze zum Kochen bringen. Die Mischung etwa 5 Minuten kochen lassen und dann mit der Sojasauce abschmecken.

• Jetzt die Möhrenstreifen, Lotuswurzel, Erbsen, Zuckerschoten sowie Bambus hinzugeben und in der Suppe ungefähr 5 Minuten gar köcheln lassen.

• Wer die Suppe stilecht genießen möchte, der sollte zu kleinen Schälchen greifen. Aber selbstverständlich schmeckt die Suppe auch aus herkömmlichen Suppentellern fabelhaft. Während die Suppe köchelt sollten die Schälchen oder aber die Suppenteller vorgewärmt werden. Im Anschluss die fertige Suppe auf die Schälchen beziehungsweise Teller verteilen. Den Reis als Einlage entweder separat dazu reichen oder aber schon gleich auf die einzelnen Suppenportionen verteilen. Die Kokossuppe mit dem Thai-Basilikum bestreuen und dann sofort servieren.